Skip to main content
© Gerhard Fischer

Fischer, Gerhard

Gerhard Fischer ist Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung und schreibt Schwedenkrimis unter dem Pseudonym Lasse Blom. Er war einige Jahre SZ-Korrespondent in Stockholm und hat Schwedisch gelernt, indem er die Krimis von Henning Mankell und Sjöwall/Wahlöö im Original las. Während seiner Zeit in Stockholm traf er Autoren wie Maj Sjöwall oder Liza Marklund.

Als Wallander Salander traf Die Geschichte des Schwedenkrimis von den 1940ern bis heute
Do. 11.11.2021 18:30
Freising

Deutschland ist der größte Markt für Schwedenkrimis, mehr als 100 Autoren wurden ins Deutsche übersetzt. Die Anfänge des Schwedenkrimis liegen in den 1940er Jahren und nach dem Zweiten Weltkrieg: Maria Lang, Vic Sunesson, Stieg Trenter und Hans-Krister Rönblom sind die Begründer der Kriminalliteratur in Schweden. "Die Großen Vier" schrieben vor allem Rätselkrimis in der Tradition von Agatha Christie. Sjöwall und Wahlöö wurden mit ihrer Reihe mit dem Ermittler Martin Beck zum Vorbild für spätere schwedische Krimiautoren. Erstmals wurde auch das Privatleben der Polizisten näher beschrieben. Die Martin-Beck-Krimis wurden verfilmt und laufen bis heute auch im deutschen Fernsehen. Henning Mankell, der den Kommissar Kurt Wallander erfand, machte die Schwedenkrimis im deutschsprachigen Raum berühmt. Und Mankell setzte den Ton für andere Schwedenkrimis in den 1990er Jahren: schwermütiger Ermittler, düstere Beschreibung der gesellschaftlichen Verhältnisse in Schweden, zum Teil bestialische Morde. Mankells Erfolg ermunterte viele Schweden, Krimis zu schreiben: Schriftsteller, Journalisten, Lehrer - und einen Gärtner (Kjell Eriksson). Stieg Larsson führte die Erfolge von Mankell fort. Er erfand spektakuläre Hauptdarsteller: die Hackerin Lisbeth Salander und den Journalisten Mikael Blomkvist. Mittlerweile hat auch Hollywood diese Geschichten verfilmt. Larsson starb mit 50 Jahren an einem Herzinfarkt - kurz bevor seine Millenium-Trilogie erschienen ist. Sehr bekannt wurden auch einige Krimiautorinnen wie Camilla Läckberg, Liza Marklund oder Vivica Sten. Gerhard Fischer ist Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung und schreibt Schwedenkrimis unter dem Pseudonym Lasse Blom. Er war einige Jahre SZ-Korrespondent in Stockholm und hat Schwedisch gelernt, indem er die Krimis von Henning Mankell und Sjöwall/Wahlöö im Original las. Während seiner Zeit in Stockholm traf er Autoren wie Maj Sjöwall oder Liza Marklund.

Kursnummer T6176
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Lehrkraft: Gerhard Fischer
zurück zur Übersicht