Skip to main content

Neu: Mit Kochlöffel und Historia - unterwegs mit Pfarrersköchin Hermine Grottenthaler
Kostüm- und Erlebnisführung der Freisinger Stadtbär GbR

In Zusammenarbeit mit dem Freisinger Stadtbär GbR

Jetzt ist Hochwürden zu seinem historischen Zirkel und hat das Buch liegengelassen! ... Rasch eilt ihm seine Pfarrhaushälterin Hermine hinterher. Ob sie ihn noch rechtzeitig erreicht?

Wohl eher nicht. Gesellig, verratscht, des Lesens kundig und an der Historia interessiert, trifft sie unterwegs auf eine Schar Gäste der Stadt Freising und übernimmt kurzerhand deren Wissensmehrung über die schöne und altehrwürdige Residenzstadt.

Wann das alles geschieht? So ungefähr im Jahre 1785. Aber dank ihrer Verwandtschaft mit der Seherin Clara Reischl, deren Gabe des 2. Gesichts, unsere Hermine auch ein klein wenig berührt hat, ist ihr so mancher Ausblick in das Freising des 21. Jahrhunderts durchaus möglich ... Ob das bei den Mitbürgern der Hermine, auf die sie gelegentlich bei ihrem Rundgang durch die Stadt trifft, auch so ist, ja das, das weiß man nicht so genau ...

Keine Ermäßigung!

Voraussetzungen

Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung über die vhs Freising e.V. möglich.

Die maximale Teilnehmerzahl richtet sich nach den zum Führungszeitpunkt geltenden Corona-Schutzmaßnahmen. Gegebenenfalls werden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt, gegebenenfalls muss denjenigen, die sich zuletzt angemeldet haben, leider abgesagt werden.

In Zusammenarbeit mit dem Freisinger Stadtbär GbR

Jetzt ist Hochwürden zu seinem historischen Zirkel und hat das Buch liegengelassen! ... Rasch eilt ihm seine Pfarrhaushälterin Hermine hinterher. Ob sie ihn noch rechtzeitig erreicht?

Wohl eher nicht. Gesellig, verratscht, des Lesens kundig und an der Historia interessiert, trifft sie unterwegs auf eine Schar Gäste der Stadt Freising und übernimmt kurzerhand deren Wissensmehrung über die schöne und altehrwürdige Residenzstadt.

Wann das alles geschieht? So ungefähr im Jahre 1785. Aber dank ihrer Verwandtschaft mit der Seherin Clara Reischl, deren Gabe des 2. Gesichts, unsere Hermine auch ein klein wenig berührt hat, ist ihr so mancher Ausblick in das Freising des 21. Jahrhunderts durchaus möglich ... Ob das bei den Mitbürgern der Hermine, auf die sie gelegentlich bei ihrem Rundgang durch die Stadt trifft, auch so ist, ja das, das weiß man nicht so genau ...

Keine Ermäßigung!

Voraussetzungen

Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung über die vhs Freising e.V. möglich.

Die maximale Teilnehmerzahl richtet sich nach den zum Führungszeitpunkt geltenden Corona-Schutzmaßnahmen. Gegebenenfalls werden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt, gegebenenfalls muss denjenigen, die sich zuletzt angemeldet haben, leider abgesagt werden.