Skip to main content

Flechtwerke aus Weiden - runder oder ovaler Korb

Das Flechten, ein uraltes Handwerk, das auf der ganzen Welt ausgeübt wird, macht das Geflecht zu einem lebendigen Teil unserer Kultur und Geschichte. Faszinierend wirkt die Verbindung aus archaischen, meditativen Handgriffen und moderner Gestaltung mit ihren vielfältigen Möglichkeiten und Materialkombinationen. Das Arbeiten mit Naturmaterialien erweckt in uns eine sinnliche Kreativität. Die Weide ermöglicht uns einen praktischen, spielerischen und künstlerischen Umgang, der uns geradezu herausfordert und fördert. Unsere Hände lernen die Widerstände des Materials kennen, wir entdecken unsere eigenen Kräfte beim Formen und Erschaffen der Flechtwerke. Aus dieser kreativen Kraft zu schöpfen, fachkundige Unterstützung zu geben und die Verbundenheit mit der Natur zu ermöglichen, ist mir mit meinen Kursen ein Anliegen.

Die KursteilnehmerInnen flechten von Anfang an selbstständig einen ovalen Korb mit Grifflöchern (Wäschekorb) oder einen Einkaufs-/Ernte-Korb (Henkelkorb) aus ungeschälter Weide.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dabei lernen Sie die wichtigesten Grundtechnicken des Weidenflechtens kennen: Fitze, 3er und 4er Kimme, Schicht (Zäunergeflecht), Zuschlag (Randabschluß) und Henkelbindung.

Korb-Maße (ohne Henkel): Länge ca. 50 cm, Breite ca. 30 cm, Höhe ca. 25 cm.

Sie sind dann in der Lage, selbständig weiter zu arbeiten und die erworbenen Fertigkeiten auch für andere Projekte z.B. Zäune, Paravents, Rankhilfen, Taschen... zu nutzen.

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind unendlich.

Das Flechtmaterial steht eingeweicht zur Verfügung. Selbst geschnittenes Flechtmaterial, z.B. Hartriegel, Waldrebe, u.a., kann gerne mitgebracht werden, um verschiedene Materialien zu erfahren.

Anmeldeschluss: 28.10.2022 - Stornofristen bis zu diesem Datum.

Materialkosten: 30 EUR für salix purpurea (Steinweide), nach Verbrauch, im Kurs zu zahlen

KEINE ERMÄSSIGUNG

Voraussetzungen

Bitte Schürze und Brotzeit mitbringen.

Kurstermine 2

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Samstag, 19. November 2022
    • 08:00 – 16:00 Uhr
    • Ampertal
    1 Samstag 19. November 2022 08:00 – 16:00 Uhr Ampertal
    • 2
    • Sonntag, 20. November 2022
    • 08:00 – 15:00 Uhr
    • Ampertal
    2 Sonntag 20. November 2022 08:00 – 15:00 Uhr Ampertal

Das Flechten, ein uraltes Handwerk, das auf der ganzen Welt ausgeübt wird, macht das Geflecht zu einem lebendigen Teil unserer Kultur und Geschichte. Faszinierend wirkt die Verbindung aus archaischen, meditativen Handgriffen und moderner Gestaltung mit ihren vielfältigen Möglichkeiten und Materialkombinationen. Das Arbeiten mit Naturmaterialien erweckt in uns eine sinnliche Kreativität. Die Weide ermöglicht uns einen praktischen, spielerischen und künstlerischen Umgang, der uns geradezu herausfordert und fördert. Unsere Hände lernen die Widerstände des Materials kennen, wir entdecken unsere eigenen Kräfte beim Formen und Erschaffen der Flechtwerke. Aus dieser kreativen Kraft zu schöpfen, fachkundige Unterstützung zu geben und die Verbundenheit mit der Natur zu ermöglichen, ist mir mit meinen Kursen ein Anliegen.

Die KursteilnehmerInnen flechten von Anfang an selbstständig einen ovalen Korb mit Grifflöchern (Wäschekorb) oder einen Einkaufs-/Ernte-Korb (Henkelkorb) aus ungeschälter Weide.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dabei lernen Sie die wichtigesten Grundtechnicken des Weidenflechtens kennen: Fitze, 3er und 4er Kimme, Schicht (Zäunergeflecht), Zuschlag (Randabschluß) und Henkelbindung.

Korb-Maße (ohne Henkel): Länge ca. 50 cm, Breite ca. 30 cm, Höhe ca. 25 cm.

Sie sind dann in der Lage, selbständig weiter zu arbeiten und die erworbenen Fertigkeiten auch für andere Projekte z.B. Zäune, Paravents, Rankhilfen, Taschen... zu nutzen.

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind unendlich.

Das Flechtmaterial steht eingeweicht zur Verfügung. Selbst geschnittenes Flechtmaterial, z.B. Hartriegel, Waldrebe, u.a., kann gerne mitgebracht werden, um verschiedene Materialien zu erfahren.

Anmeldeschluss: 28.10.2022 - Stornofristen bis zu diesem Datum.

Materialkosten: 30 EUR für salix purpurea (Steinweide), nach Verbrauch, im Kurs zu zahlen

KEINE ERMÄSSIGUNG

Voraussetzungen

Bitte Schürze und Brotzeit mitbringen.