Skip to main content

NEU: Indisches Streetfood

Wir alle wissen, dass nichts eine Stadt mehr repräsentiert als das Essen, das frisch an Straßenständen zubereitet wird. Besonders indisches Streetfood ist für seine Vielfältigkeit bekannt. Für Reisende ist Streetfood oft eine besondere, kulinarische Erfahrung, während Einheimische es im Vorbeigehen genießen. Mal ist es der Wunsch nach Abwechslung vom “ghar ka khana” (zu Hause zubereitetes Essen), mal der kleine Hunger zwischendurch, der zu den Straßenständen treibt. Oder es dient als günstige Alternative. Indisches Streetfood unterscheidet sich von Ort zu Ort und jede Stadt hat ihre eigenen Spezialitäten. Die Stadt und ihr Essen sind untrennbar miteinander verknüpft. Und so sind die Menschen, die in ihr leben. Wenn ihr ein Gefühl für die Menschen eines bestimmten Ortes bekommen wollt, probiert deren Streetfood, wie Pav bhaji (die Königin aller Streetfoods) , Vada pav (Burger aus Kartoffelpatty in Kichererbsen-Panade) , Chana Chat (Fein gewürzte Kichererbsen mit Tomaten, Zwiebeln und Gurken) , Bhel Poori (Puffreis mit frischen Gemüse) , Mumbai Toast (vegetarisch Sandwich)

Voraussetzungen

Schürze, Geschirr-/Handtuch, Behälter für Reste, Freude am Kochen.

Ermäßigungen gelten ausschließlich für die Kursgebühr.

NEU: Indisches Streetfood

Wir alle wissen, dass nichts eine Stadt mehr repräsentiert als das Essen, das frisch an Straßenständen zubereitet wird. Besonders indisches Streetfood ist für seine Vielfältigkeit bekannt. Für Reisende ist Streetfood oft eine besondere, kulinarische Erfahrung, während Einheimische es im Vorbeigehen genießen. Mal ist es der Wunsch nach Abwechslung vom “ghar ka khana” (zu Hause zubereitetes Essen), mal der kleine Hunger zwischendurch, der zu den Straßenständen treibt. Oder es dient als günstige Alternative. Indisches Streetfood unterscheidet sich von Ort zu Ort und jede Stadt hat ihre eigenen Spezialitäten. Die Stadt und ihr Essen sind untrennbar miteinander verknüpft. Und so sind die Menschen, die in ihr leben. Wenn ihr ein Gefühl für die Menschen eines bestimmten Ortes bekommen wollt, probiert deren Streetfood, wie Pav bhaji (die Königin aller Streetfoods) , Vada pav (Burger aus Kartoffelpatty in Kichererbsen-Panade) , Chana Chat (Fein gewürzte Kichererbsen mit Tomaten, Zwiebeln und Gurken) , Bhel Poori (Puffreis mit frischen Gemüse) , Mumbai Toast (vegetarisch Sandwich)

Voraussetzungen

Schürze, Geschirr-/Handtuch, Behälter für Reste, Freude am Kochen.

Ermäßigungen gelten ausschließlich für die Kursgebühr.