Skip to main content

Preis Bauen im Bestand 2021

Die Wanderausstellung „Preis Bauen im Bestand 2021“ der Bayerischen Architektenkammer kommt nach Freising!
Sie gibt einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Baukultur in den verschiedenen Regionen Bayerns und sensibilisiert für Baukultur und umweltrelevante Aspekte des Bauens im Bestand.
Die preisgekrönten Projekte werden auf 16 Schautafeln in sorgsam gestalteten Bildstrecken, begleitet durch stimmungsvolle Texte der Architekturkritikerin Ira Mazzoni, in den Fluren der vhs Freising präsentiert. Es ist zu sehen, wie historischer Bestand wertschätzend saniert werden kann, wie sich ergänzende Neubauten trotz moderner Formensprache und Materialwahl gut einfügen lassen und wie scheinbar wertlose Bausubstanz einem neuen Leben zugeführt wird.

Vom 26. Juni bis zum 25. Juli 2024 können die Besucherinnen und Besucher zu den Öffnungszeiten der vhs Freising erleben, wie vielfältig und innovativ Bauen im Bestand sein kann.
Die Ausstellung wird mit einer Vernissage am 26. Juni um 18 Uhr durch Eva Bönig, Bürgermeisterin der Stadt Freising, und Ariane Jungwirth, Vorstandmitglied der Bayerischen Architektenkammer, eröffnet. Architekt Anton Mang, bekannt durch die Generalsanierung des Asamgebäudes, zeigt in seinem Vortrag „Bauen=Umbauen“ die Chancen des Bauens im Bestand auf.

Begleitet wird die Ausstellung durch zwei Vortragsabende am 4. und am 16. Juli 2024.

Veranstalter: 
Agenda21 Bauen, Wohnen und Verkehr, Agenda21 Energie und Klima in Kooperation mit der Stadt Freising und der vhs Freising e. V., agenda21@freising.de